Liebe Gäste,

nun zeichnet sich endlich ein Ende der gastronomischen Ungewissheit, wenn auch mit gewissen Beschränkungen, ab. Die Pandemie hat bei den meisten von uns Spuren hinterlassen. Im günstigsten Fall durch die eingeschränkte Bewegungsfreiheit und der Reduzierung des sozialen Lebens. In vielen Fällen aber auch durch Existenzängste, Jobverlust, Krankheit bis hin zum Verlust von Angehörigen und Freunden. Auch ich war ob der monatelangen Ungewissheit oft der Verzweiflung nahe.
Während dieser Zeit war es mir wichtig, die Bindung zu meinen Gästen nicht zu verlieren. Daher begann ich Weihnachtskekse zu backen, bot an Sonn- und Feiertagen Speisen zum Abholen, kalte Platten, kleine Jausengerichte an und organisierte einen Getränkeautomaten!
Und hatte viel Zeit zum Nachdenken.  Sicherheit, Gesundheit, Wohlstand sind keine Selbstverständlichkeit. Erfahrungen, die meine Generation in dieser Form nicht kannte.
Die verwaiste Gaststube, die vielen Gespräche mit meinen Stammgästen, während sie Speisen abholten, führten mir zudem vor Augen, wie groß das Bedürfnis nach Kommunikation, nach geselligem Zusammensein im Kreise der Familie oder von Freunden in einer gastfreundlichen und entspannten Atmosphäre ist.  Hinter jedem Gast steht eine Lebensgeschichte. Viele meiner älteren Gäste kennen vielleicht solche Erfahrungen der Entbehrung und Unsicherheit, mit der wir derzeit konfrontiert sind. Es ist mir ein großes Anliegen die glücklichen Momente und die Geschichte meiner älteren Gäste vor den Vorhang zu holen:

Ich suche daher historische Fotos von meinen Gästen – Hochzeitsfotos, Fotos von Geburtstags- oder Familienfeiern, von Ausflügen am Pfenningberg, oder einfach nur Fotos von glückliche Momenten. Ich möchte diese Fotos von einem Fotostudio scannen, vergrößern und drucken lassen, einrahmen und im Gasthaus Daxleitner aufhängen – als Zeichen der Wertschätzung für meine Gäste.

Also einfach die Originalfotos vorbeibringen, Nutzungsvereinbarung unterschreiben, nach ca. einer Woche wieder abholen und im Gasthaus Daxleitner bewundern.

Ihr erreicht mich bis zur Wiedereröffnung am Feiertag und jeden Samstag und Sonntag im Gasthaus persönlich. Für Fragen stehe ich natürlich auch telefonisch unter: 0676 4166326 zur Verfügung.

Vielen Dank für eure Wertschätzung und Mithilfe! Ich freue mich, euch in Kürze (voraussichtlich ab 19.5.2021) wieder bei mir zu begrüßen und zu bekochen!

Eure Claudia

PS: Das Foto oben zeigt mich mit meiner Oma Katharina, die mir die Leidenschaft für das Kochen vermittelte.